Über uns

Leitbild

Einleitende Worte

Das Leitbild des Caritasverbandes Wetzlar/ Lahn-Dill-Eder e.V. formuliert ethische und religiöse Grundgedanken, zentrale Aufgabenstellungen sowie Zielsetzungen für das Miteinander innerhalb des Verbandes. Es dient allen beruflichen und ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, sowie Vorstand und Caritasrat des Caritasverbandes als Orientierung und Richtschnur.

Es richtet sich an alle ehrenamtlichen und beruflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verbandes und möchte Ihnen die Identifikation mit der eigenen Arbeit und mit dem Verband als Ganzes fördern und erleichtern.

Es richtet sich ebenfalls als Grundsatzaussage an alle Klienten und Geschäftspartner des Verbandes zu deren allgemeiner Orientierung über die spezifische Prägung unseres katholischen Wohlfahrtsverbandes.

Das folgende Leitbild wurde von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Caritasverbandes in mehreren Schritten erarbeitet, systematisiert und komprimiert. Aus einer Anzahl von ca. 250 Leitbildsätzen wurden die folgenden Kernaussagen entwickelt.

Das folgende Leitbild ist sowohl eine Momentaufnahme als Ergebnis eines 7-monatigen Prozesses. Es sind formulierte Grundgedanken für unseren Verband die für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Gültigkeit haben.
Das Leitbild kann verändert und angepasst werden.

1) Grundlegendes

Caritas bedeutet Nächstenliebe, Liebe die annimmt, die Mut macht, unterstützt und akzeptiert. Dazu sind wir als Christen aufgerufen.

Soziale Verantwortung nehmen die hauptamtlichen Mitarbeiter auch unter Einbeziehung Ehrenamtlicher wahr. Gemeinsam transportieren wir Ideen, stehen für eine lebendige Kommunikation und schaffen Beziehungen.

Das ehrenamtliche Engagement innerhalb der Pfarrgemeinden / pastoralen Räumen ist uns wichtig. Es wird gefördert und begleitet.

Wir verstehen uns als lernende Organisation, die sich ihren Aufgaben und Herausforderungen aktiv und offen stellt.

2) Menschenbild

Jeder Mensch ist ein Geschöpf Gottes, dessen Würde unantastbar ist.

Orientiert an christlichen Werten steht für uns der Mensch als Person in seiner Einzigartigkeit, mit allen seinen Fähigkeiten aber auch Schwächen im Mittelpunkt.

Wir begegnen unseren Mitmenschen mit Achtung, Wohlwollen und Verständnis.

3) Unsere Dienstleistung

Der Caritasverband leistet konkrete Hilfe für Menschen in Not.

Das Angebot richtet sich an Alle, unabhängig von sozialem, religiösem, kulturellem und wirtschaftlichem Status.

Unsere Dienstleistung umfasst eine ressourcenorientierte Unterstützung bei Entwicklungsprozessen, Lebensplanentwürfen, sowie deren Entfaltung und Verankerung.

Die bestmögliche Versorgung von Kunden, Klienten und weiteren Partnern des Verbandes sichern wir durch den optimalen Einsatz aller Ressourcen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die wesentliche Grundlage für eine optimale Qualität unseres Dienstleistungsangebotes.

Wir sichern die Qualität durch motiviertes, engagiertes und professionelles Handeln sowie regelmäßige Fort- bzw. Weiterbildung.

4) Sozialpolitik

Der Caritasverband tritt gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen entgegen, die Einzelne, Familien oder Gruppen benachteiligen bzw. ausgrenzen.

Der Caritasverband macht sich stark für Menschen  am Rande der Gesellschaft.

Der Verband verpflichtet sich zu sozial- und gesellschaftspolitischem Handeln und bezieht in Politik und Öffentlichkeit Stellung.

Die Kooperation und Vernetzung mit den sozialpolitischen Partnern und Entscheidungsträgern hat für die Inhalte und den Erfolg unserer Arbeit einen hohen Stellenwert.

5) Unser Miteinander

Leitungskräfte und Mitarbeiter verfolgen gemeinsame Ziele. Dabei wirken sie vertrauensvoll zusammen. Die Leitungsebene nimmt dabei ihre Vorbildfunktion wahr.

Die Leitungskräfte legen Wert darauf, dass sich die Mitarbeiter mit ihren Aufgaben identifizieren. Ihre Bedürfnisse und Anliegen sind wichtig, ihre Meinungen und Vorschläge sind gefragt.

Die bereichsübergreifende Kommunikation und der kollegiale Austausch werden strukturell gefördert.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter pflegen einen freundlichen und fairen Umgang miteinander.

Wetzlar, 13.09.2006


Download