Gemeinwesenarbeit

Nachbarschaftszentrum Westend

Das Nachbarschaftszentrum

Das Nachbarschaftsbüro ist seit Juni 2000 mit der Gemeinwesenarbeit beauftragt. 

Aufgrund der Daten des Sozialstrukturatlasses sowie aus den städtebaulichen Defiziten rund um die ehemalige "Sixt-von-Armin Kaserne" wurde dieses Gebiet in das Bund-Länder Programm "Soziale Stadt" aufgenommen.

Möglichkeiten der Beteiligungen:

  • Stadtbezirkskonferenz
    Anwohner treffen sich dreimal jährlich zur Stadtbezirkskonferenz. Diese ist ein offenes Forum für aller Bürger im Stadtteil.
  • Stadtteilbeirat
    Bevor der parlamentarische Weg der Beschlussfassung beschritten wird, beraten Beiratsvertreterinnen und -vertreter der Bewohner über die angestrebten Veränderungen. Vertreten sind im Beirat Mitglieder aus verschiedenen Bevölkerungsgruppen des Stadtbezirks:
  • Jugendliche

    Café Freiraum

  • Wohnungswirtschaft
  • Gewerbetreibende
  • Kommunalpolitiker
  • Verwaltungsmitarbeiter
  • Netzwerk Westend
    Vertritt die Interessen von Familien im Bezirk, möchte die Lebensverhältnisse im Stadtteil von Familien verbessern
  • Öffentliche Veranstaltungen und Projekte wie das Sommer- und Jahresabschlussfest, dienen ebenfalls der Beteiligung der Bewohner. Hier findet immer eine Vernetzung mit anderen Trägern statt.
  •  

    Download

    Angebote für Erwachsene und Familien im Nachbarschaftszentrum

    Angebote für Kinder und Jugendliche im Nachbarschaftszentrum

    Förderverein Nachbarn im Westend

    Jahresbericht NBZ Westend 2016